FAZ Digitec

FAZ Digitec

Was ist wert-voller Fortschritt? - Episode 42

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wie handle ich richtig im Zeitalter der Digitalisierung – als Privatperson, als Mitarbeiter oder Unternehmer? Dazu hat Sarah Spiekermann, Professorin für Wirtschaftsinformatik und Gesellschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien, ein Buch geschrieben. Wir haben mit ihr besprochen, was echter Fortschritt ist und wie Roboter und Künstliche Intelligenzen zu höflichen Trainern werden könnten.


Kommentare

Herbert Schultz-Gora
by Herbert Schultz-Gora on
Herzlichen Dank an Frau Spiekermann und ihre beiden Gesprächspartner. Ich kann mich kaum erinnern, wann ich zuletzt von der Art, wie mit einem Gegenstand des aktuellen öffentlichen Interesses umgegangen wurde, so ANGETAN war. Die BEDEUTUNG des Gegenstandes selbst kann man garnicht überschätzen. Was folgt daraus? Der Gang in die Buchhandlung...! Was mich allerdings wundert, ist, daß auch hier, wie in der Medienlandschaft überhaupt, der Tatsache, daß per Gesetz der gesamte Medizinische Datenverkehr zwischen Ärzten, Krankenhäusern, Apotheken und natürlich den Krankenkassen vom Arztbrief mit Diagnosen und Befund bis zum Rezept über ein System von zentralen Servern abgewickelt werden soll, keine Aufmerksamkeit geschenkt wird. Diese Dimension, die allerprivatesten Daten von 90 % der deutschen Bevölkerung in ein zentral gesteuert-vernetztes System mit dem Namen "Telematik-Infrastruktur" (TI) einzuspeisen, deklassiert alle bisherigen Anwendungen und sprengt alle bisherigen Vorstellungen von Datensicherheit bzw. dem Mißbrauch von persönlichsten Daten für diverseste Zwecke bis hin zur schnöden ERPRESSUNG herausragender Personen von öffentlicher oder wirtschaftlicher Bedeutung bis hin zur Frage, ob man eine Versicherung oder einen Kredit bekommt und wie teuer dies ist. Daß ein solches System gegen Datenabgriff und Manipulation geschützt werden kann, behaupten lediglich die für die Promotion dieses Riesen-IT-Geschäftes zuständigen Lobbyisten. Unabhängige Fachleute schlagen Alarm und die Ärzteschaft kämpft gegen die staatlich verordnete Mißachtung ihrer Berufsordnung (Schweigepflicht) durch Verweigerung des zwangsweise verordneten Anschlusses ihrer Praxisverwaltungssysteme an die TI. Wer bis 31. März keinen "Konnektor" für 2- bis 3000 € bestellt hat, bekommt 1 % seines Honorars abgezogen. Auch diese Nötigung eines Freien Berufes durch den Staat, gegen die bereits juristische Schritte in Vorbereitung sind, sprengt alles bisher dagewesene. Da die Schweigepflicht des Arztes hinsichtlich der Daten seiner Patienten aber kein Recht des Arztes ist, sondern ein Recht des Patienten und der Patient, also die Öffentlichkeit, nicht informiert ist und die MEDIEN dazu schweigen, müßten die Ärzte die Patienten aufklären. Dieses geschieht bisher nur in den Praxen und sehr zögerlich... AUFWACHEN...!

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Im Digitec-Podcast sprechen die Redakteure der FAZ über neue Entwicklungen in der digitalen Wirtschaft, in der Industrie 4.0 - und in der Technik. Wir diskutieren miteinander und auch mit Gästen – dabei ordnen wir die aktuellen Themen rund um Digitalisierung und Technologie ein. Dabei geht es nicht nur um Bits und Bytes, sondern auch um einen größeren gesellschaftlichen Kontext.

Zur App für iOS und Android: https://app.adjust.com/8sasetq_gxy4985
Mehr erfahren: https://fazdigitec.de

von und mit Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ

Abonnieren

Follow us